+++Monatsversammlung Mai+++

07.05.2018

18:00 Uhr

CEDT im Rathaus

Marktplatz 1

(HFA-Saal / blaue Tür,links)

Download
Radwanderfahrten
In diesem Dokument erhalten Sie alle wichtigen Informationen bezüglich der Radwanderfahrten im Jahr 2018.
Touren 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.0 KB
Download
Abendtouren des Bezirkes Düsseldorf
In diesem Dokument erhalten Sie alle wichtigen Informationen bezüglich der Abendtouren in diesem Jahr.
Abendtouren 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.7 KB
Runder Tisch Radsport am 21.02.2018  17.00 Uhr - Rathaus Düsseldorf

 

+++++++Monatsversammlung am 12.07.2017 um 17:00 Uhr im Rathaus (Düsseldorf)+++++++++++ Runder Tisch „Mountainbiken in Düsseldorf“

Der Fachbereich MTB des Radsportbezirk Düsseldorf e.V. lud am 12.03.2017 im Café Velo zum ersten Runden Tisch mit dem Thema „Mountainbiken in Düsseldorf“. Knapp über 20 Teilnehmer fanden den Weg in die Düsseldorfer Altstadt, um sich gemeinsam über zwei wesentliche Themen an Ideen, Lösungen und Vorschlägen zu beteiligen. Unser neuer Fachwart Markus Klunte vom MTBC Düsseldorf e.V. eröffnete um 16 Uhr die Versammlung und brachte beide Themen direkt zur Rede. Zum ersten ging es um die immer größer werdende Konfliktsituation im Düsseldorfer Stadtwald zwischen den Mountainbikern und sogenannten Fallenstellern.

 

Seit ca. Mitte 2014 gibt es im Düsseldorfer Stadtwald, genauer im Grafenberger und Aaper Wald an zahlreichen Stellen immer häufiger Sperren von Wegnetzen. Teilweise sind diese Sperren bis zu zwei Meter hoch und mehrere Meter lang. Sie bestehen aus aufgetürmten Totholz aber auch aus ausgerissenen Jungbäumen und abgerissenen Ästen, sowie neuerdings auch aus ausgehobenen Fallen, die so groß sind wie ein Laufrad. Die Sperren werden teilweise schon von Wanderern „verflucht“ und an hiesige Vereine gemeldet. Die betroffenen Wege werden von allen Waldbenutzern genutzt. Bisher konnte noch kein „Verursacher“ festgestellt werden. Manche Sperren werden spät nachmittags entfernt und sind am Morgen danach wieder vorhanden. Seitens vieler Teilnehmer, u.a. seitens dem D.I.M.B., der Deutschen Initiative Mountainbike, wurde festgestellt, dass die Nutzung aller dieser Wege mit dem Gesetz nicht konfrontieren und legal ist. Andere Ansichten seien hier Eigeninterpretation und stützen sich nicht auf die vorhandenen Gesetze. Es war die Rede von Willkür, Hass gegenüber Mountainbikern und der Tatsache, dass hier billigend die Verletzung von Waldbenutzern aller Kategorien in Kauf genommen wird, was insbesondere der Tatsache, dass auch Kinder und Jugendliche den Wald für Sport & Freizeit nutzen zu schweren Vorwürfen gegenüber diesen Fallenstellern führte. Hier sei die Stadt gefragt.

 

Das zweite große Thema war der neu entstehende Dirtpark Mörsenbroich. Am Opitzweg in Höhe des nördlichen Zubringers entsteht nun durch die Jugendfreizeiteinrichtung Rath unter Beteiligung der Bezirksverwaltung 6  dieser Park auf einer Fläche von über 5.000 qm. Die Beteiligten traten an den MTBC Düsseldorf heran, um sich Knowhow und Hilfe in Bezug auf den Bau dieser Anlagen zu erhoffen. Hier wurde seitens des MTBC bei den Nutzern der Dirtbike-Strecke „7 Hügel“ im Aaper Wald, welche seit einigen Monaten durch das Forstamt teilweise gekappt wurde, angefragt, inwieweit die jungen und engagierten Fahrer helfen könnten. Weiter meldeten sich auch „ältere“ Dirtbiker, man werde sich hier zusammensetzen und sich über den MTBC mit Konzepten an die Betreiber wenden. Martin Bartlewski, Kopf der Downhill-Abteilung des SG Neunkirchen-Vlyun, die als Betreiber der Downhill- und Freeridestrecken auf der Halde Norddeutschland fungieren war als Gast erschienen und erläuterte kurz verschiedene Phasen der Planung und Umsetzung solcher Strecken. Man werde nun seitens des MTBC den Aufruf starten, dass sich Interessenten am Bau dieses Dirtparks melden, um gemeinsam mit dem Betreiber in Rath zu ersten Gesprächen zu treffen. Es lag der bisherige Projektverlauf der Stadt Düsseldorf vor.

 

Die Versammlung wurde um 17:30 beendet. Ein Dank gilt allen Anwesenden, besonders an die Vertreter des D.I.M.B und des SG Neunkirchen-Vlyun.

 

www.mtbc-duesseldorf.de

www.dimb.de

www.duesseldorf.de/stadtplanungsamt/stadterneuerung/rathmoersenbroich/dirtpark.html

www.sg-neukirchen-vluyn.de/sportangebote/mountainbiking/

 

MTBC – Freies Training

Informationen über das Trainingsangebot des MTBC findet ihr unter dem Bereich Mountainbike.

Abendtouren 2017

 

 

 

Freitags Abendtouren der Fahrradgruppe 1996  Flingern

 

Zu den schönsten Biergärten Düsseldorfs und Umgebung

 

 

 

  23. Juni                                  Kaiserswerth Klemensplatz

 

 

 

  7. Juli                                      Elbsee - Peters Biergarten   

 

 

 

  21. Juli                                Lausward - Hamm - Himmelgeist

 

 

 

  4. August                                             Auer Mühle

 

 

 

  18. August                                  Himmelgeist - Benrath

 

 

 

  1. September        Unterfeldhaus Eisdiele - Unterbacher See - Bretterbude

 

    

 

 Alternative:                      Rollnacht Düsseldorf - Datum noch unb.            

 

 

 

 Alternative:                Lauswart über Hofgarten - Biergarten in Hamm

 

 

 

Andere Ziele und Vorschläge sind gerne willkommen

 

 

 

Mitzubringen sind: Essen, Getränke für gemeinsame Pausen, Freunde und gute Laune.      Alle Teilnehmer fahren auf eigenes Risiko und Verantwortung!

 

 

 

Es werden nur Fahrräder mitgenommen, die verkehrssicher sind und eine funktionierende Beleuchtung haben!!

 

Es finden keine Beleuchtungsreparaturen vor Ort statt!!

 

 

 

Anmeldung und Information 

 

  Paul Drüge Tel. 7334015

 

E.Mail  paul.druege@arcor.de

 

 

 

Treffpunkt: 18.30 Uhr – Abfahrt 18.45 Uhr Platz der Diakonie 2

 

 

 

Rückkehr zwischen 22.00 Uhr und 22.30 Uhr in Flingern

 

 

 

Bei Regen, Sturm und Gewitterwarnung finden aus Sicherheitsgründen

 

 keine Touren statt

 

 

 

Radwandertouren 2017

                      Die Fahrradgruppe 1996 der Diakonie Düsseldorf - Stadtteilladen Flingern veranstalten folgende Fahrradtouren:

 

 

 

19 . März                      Kinderbauernhof Reuschenberg

 

                                                                                                                            ca. 45km   leicht   

 

 

 

23 . April                        Wasserburg Haus Graven

 

ca.50 km  leicht    

 

1 Woche später wegen Ostern

 

 

 

21 . Mai                           Baldenaysee Haus Scheppen

 

ca.50km  mittel  mit S-Bahn retour

 

 

 

18 . Juni                                Krancafe Hitdorf

 

ca.55 km  leicht

 

 

 

16 . Juli                            Heidebad Oligser Heide    

 

ca.60 km  mittel  bei guten Wetter mit Baden

 

 

 

20 . August                        Kloster Knechtsteden  

 

   ca.65 km  mittel    

 

 

 

17 . September              Tour D 7 durch Düsseldorf

 

   ca.40 km  leicht 

 

 

 

15. Oktober                         Jahresabschlussfahrt

 

ca.   ??   km  sauschwer

 

   

 

    *  Sonderveranstaltungen

 

*)Niederrheinische Radwandertag    2. Juli  Abfahrt  9:00 Uhr!!

 

*)Abendtouren im Sommer - Termine auf der Rückseite  → →

 

*)Rollnacht in Düsseldorf Abfahrt 18:30 Uhr Datum erfragen

 

Mitzubringen sind: Essen, Getränke für gemeinsame Pausen, Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn und gute Laune.  Sollten Sie einen Fahrradhelm besitzen, so tragen Sie ihn bitte zum Vorbild anderer!

 

 Alle Teilnehmer fahren auf eigenes Risiko und Verantwortung.

 

 

 

Information Tel. 7334015 

 

Ansprechpartner :  Paul Drüge                 Email paul.druege@arcor.de

 

 

 

Treffpunkt: 9.45 Uhr – Abfahrt 10.00 Uhr Platz der Diakonie 2

 

 

 

 

Änderungen vorbehalten

 

 

 

©PDrüge1/9/16

 

Pressebericht 25.01.2017

Udo Cremer
Hardenbergstr. 19
41470 Neuss
25.01.2017

Pressebericht

Jahreshauptversammlung des Radsportbezirk Düsseldorf

 

Udo Cremer wurde nach 27 Jahren Vorsitzender zum Ehrenvorsitzenden ernannt.


Sascha Grünewald neuer Vorsitzender.
Von den 30 Vereinen des Radsportbezirkes Düsseldorf wurde Sascha Grünewald (SG Radschläger
Düsseldorf) zum neuen Vorsitzenden gewählt.


Im Amt bestätigt oder neu gewählt wurden:
1. stellv. Vorsitzender Christian Levesque (RSC Lintorf)
2. stellv. Vorsitzender Thomas Peveling (SG Radschläger Düsseldorf)
Geschäftsführerin u.Kassiererin Inge Fehsel (Düsseldorfer RSV 1911/12)
Jugendwartin Sabrina Otterbein (SG Radschläger Düsseldorf)
Fachwart Rennsport Straße Oliver Derks (VfR Büttgen)
Fachwart Rennsport Bahn Horst Teutenberg (SG Kaarst)
Fachwart Radtuorenfahren Gerd Schlüter (RSV Rath/Ratingen)
Fachwart Mountain-Bike Frank Bender (TUSA 06 Düsseldorf)
Fachwart Querfeldein-Cross Markus Klunte ( 1.MTB-Club Düsseldorf)
Wettkampfausschuss-Vorsitzende (Katja Lachmann (VfR Büttgen)
Pressewartin Sabrina Otterbein (SG Radschläger Düsseldorf)
Kassenprüfer Helmut Braje (RSC Lintorf) Sabine Xanke (SG Kaarst) NinaHöfgen (SG Kaarst)


Im Jahr 2017 sind 3 Straßenradrennen geplant:
01.Mai in Büttgen
26.Juli Tour de Neuss
14.Oktober Rund um die KÖ
Außerdem die Tour de France am 01.Juli (Prolog) 02.Juli (2. Etappe)
Es sind 8 Radtourenfahrten und 8 Radwanderfahrten „ Rund um Düsseldorf “ geplant.

+++++Terminänderung Jahreshauptversammlung+++++

22.01.2017

Einlass 10:00 Uhr

Beginn 10:30 Uhr

Restaurant Thoulis Räuscherweg 64, 40221 Düsseldorf

Terminänderung Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2017

16:00 Uhr (Einlass: 15:30 Uhr)

Faustino, Meineckestr. 52b in Düsseldorf am Nordfriedhof

MTBC-TRAIL RIDERS-1.Training

Es ist endlich soweit, die TRAIL RIDERS, die Kinder- und Jugendabteilung des MTBC Düsseldorf trifft sic am 25.09.2016 um 10:00 auf dem Staufenplatz zum gemeinsamen Training, 1. Treffen und Kennenlernen am 25. September um 10 Uhr auf dem Staufenplatz – Anmeldung nicht erforderlich – Dauer ca. 2 Stunden. Bitte geländegängiges und intaktes Fahrrad mitbringen, feste Schuhe, Helm und Fahrradhandschuhe und jede Menge Spaß. Das Training wird durch unseren Jugendleiter Mario Schmoltzi geleitet.

 

Datum: September 25

Zeit: 10:00 - 12:00

Veranstaltungskategorie: Trail Riders

Veranstalter: MTBC Düsseldorf e.V.
Telefon: 0211/16347754
E-Mail: info@mtbc-duesseldorf.de
Webseite: http://mtbc-duesseldorf.de/
Veranstaltungsort: Staufenplatz

 

 

1. Mountainbike-Club Düsseldorf 2015 e.V.                    → S U M M E R D A Y 2 0 1 6 ←

Plakat in Textform:

1. Mountainbike-Club Düsseldorf 2015 e.V.
→ S U M M E R D A Y 2 0 1 6 ←

S o n n t a g 2 1 . 0 8 . 2 0 1 6 a b 1 0 U h r
S t a u f e n p l a t z - D ü s s e l d o r f - G r a f e n b e r g

  • Fahrtechniktraining mit der Bikeschule Ridefirst (www.fahrtechnik.tv)                                    Anmeldung unter kontakt@mtbc-duesseldorf.de erforderlich !!!                                                             (10-14 Uhr Level 3 / 15-19 Uhr Level 1)
  • Vorstellung des Vereins, unserer Arbeit, Initiativen und Mitgliedschaft
  • Trainingsrunde im Grafenberger Wald (Start 11, 13, 16 und 18 Uhr)                                                      Umfang: ca. 10-12 Kilomter, 200-250 Höhenmeter, 45-60 Minuten
  • kindgerechtes Mountainbiken                                                                                                                Informationen und Tourentipps                                                                                                                       kleiner Kinderparcours, -ausfahrt
  • Bunnyhop- und Bikestand-Wettbewerb ab 15:30
  • Techniktalk und Infos rund um das Thema Mountainbike
  • Gespräche mit Verbänden, Stadtsportbund und Forstamt
  • Kontakte und Infos zu Sponsoren, Werbepartnern und Freunden

****Monatsversammlung verlegt ****

Liebe Sportfreunde,

 

 

 

da der komplette geschäftsführende Vorstand des Radsportbezirks Düsseldorf in Urlaub ist,

 

wird die Bezirksversammlung am Montag den 11. Juli 2016 auf Montag den 08. August 2016 18:00 Uhr verlegt.Auf dieser Sitzung sind dann auch der Event Director der Tour de France, Sven Teutenberg mit

 

Erläuterungen zur Tour de France 2017 und der Veranstaltung am 18. September 2016

 

des Bundesliga- und Jedermann- Rennens (SG Kaarst) sowie des Radrennens ”Rund um die Kö”,

 

Sascha Grünewald (SG Radschläger) anwesend.

 

 

Bis dahin viele Grüße 

Udo Cremer

Vorsitzender

1. Infotag MTBC Düsseldorf 16.05.2016

Am 16.05.2016 war es dann endlich Mal soweit und wir, der MTBC Düsseldorf konnten uns vorstellen. Knapp 60 Besucher, Fahrer und Interessenten kamen zu unserem kleinen Stand auf dem Vorplatz des Deutschen Tischtenniszentrum in Düsseldorf, unweit des Staufenplatzes. Unser Mitglied Jo Pörsch von Borussia Düsseldorf ermöglichte uns diese tolle Location, direkt vor den Toren des erfolgreichsten deutschen Tischtennisverein Borussia Düsseldorf. Es gab geführte Touren, zwei Fahrtechnikkurse durch unseren Partne Ridefirst mit ihrem Chef Marc Brodesser, sowie jede Menge Smalltalk und Techniktipps. Das Wetter spielte auch mit und der Besuch der Delegation des Radsportverbandes war ein super Sache obendrein.
Ebenfals bedanken tun wir uns bei unserem neuen Kooperationspartner aus Radevormwald, dem MTB-Team Harveycom.it und unseren Freunden aus Herten, die einen "Delegierten" geschickt hatten. THX A LOT GUYS!!! Wir freuen uns auf die nächsten Touren und vieles mehr.

1.Mountainbike-Club Düsseldorf stellt sich vor

1. Mountainbike-Club Düsseldorf lädt ein

Der 1. Mountainbike-Club Düsseldorf 2015 e.V. lädt jeden ersten Samstag und dritten Sonntag zur gemeinsamen Vereinsausfahrt. Treffpunkt ist jeweils um 11:00 der Staufenplatz in Grafenberg.

 

Weitere Inos gibt es unter dem Menüpunkt Abteilungen (Mountainbike)!

Neuer Verein

Kaarst: Radsportler geben Syrer eine Heimat

**************************************

Jahreshauptversammlung 2016


Die Jahreshauptversammlung des Radsportbezirks Düsseldorf findet

am Sonntag, den 24. Januar 2016 um 10.30 Uhr im Restaurant „ Thoulis“

Räuscherweg, Düsseldorf, statt.

Der Saal des Restaurants war am 17.Januar 2015 schon besetzt.

Udo Cremer


Vorsitzender
Radsportbezirk Düsseldorf e.V

**************************************

Per Christian Münstermann holt erneut Bronze

Der Radsportler von der SG Radschläger sichert sich Platz drei bei der Wahl zu Düsseldorfs Juniorsportler des Jahres

Zwei deutsche Vizemeisterschaften und ein DM-Bronzerang in der Radsportsaison 2015 brachten Per Christian Münstermann (SG Radschläger) jetzt eine weitere Auszeichnung ein. Der 16-Jährige wurde von der Jury der Stiftung Pro Sport Düsseldorf auf den dritten Platz bei der Wahl zu Düsseldorfs Juniorsportler des Jahres gesetzt. Mit der Ehrung verbunden ist ein „Preisgeld“ in Höhe von 500 Euro. Münstermann hatte die Silbermedaille bei der U17-DM im Punktefahren auf der Bahn geholt und war ebenfalls als Mitglied der NRW-Auswahl im Vierer-Mannschaftszeitfahren auf DM-Platz zwei pedaliert. Bronze sicherte sich der Radschläger in der U17-Einerverfolgung auf der Bahn. „Von Spezialisierung auf Bahn oder Straße will Münstermann noch nichts wissen. „Mehr Spaß macht es mir auf der Straße, mehr Erfolge habe ich auf der Bahn. Da werde ich vorläufig beide Radsportdisziplinen weiter betreiben“, erläutert der Medaillensammler. Da wird man wohl weiterhin viele Erfolge von ihm feiern dürfen.

Düsseldorf mit guten Chancen für Tour-Start 2017

http://www.rad-net.de/nachrichten/duesseldorf-mit%C2%A0guten%C2%A0chancen-fuer-tour-start-2017;n_37637.html 

Hulda-Pankok Gesamtschule und SG Radschläger Düsseldorf

Das "Stadtradeln" unterstützt zwei Dinge, die an der Hulda-Pankok-Gesamtschule seit langer Zeit einen hohen Stellenwert haben: Umweltschutz und Sport.
Darum machen alle mit: Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen, Lehrer, Freunde der Schule und sogar die Schulleitung.
Unterstützt wird die HPG dabei von ihrem langjährigen sportlichen Kooperationspartner im Radsport,
der SG Radschläger Düsseldorf 1970 e.V.
Die Aktion "Stadtradeln" läuft nun seit zwei Wochen,
die Hulda-Pankok-Gesamtschule belegt zur Zeit - unter den teilnehmenden Schulen - mit 6739 geradelten Kilometern den ersten Platz.
Das ist klasse!
ALSO: Weiter anmelden für das Team der Hulda-Pankok-Gesamtschule - weiter Kilometer eintragen - vielleicht kann der 6. Platz in der Gesamtwertung aller Düsseldorfer Teams ja auch noch verbessert werden?!!! TOP 3??
Auf, da geht noch was!!!!

Erftpokal von Quadrath

Torben Xanke gelingt Aufstieg in B-Klasse
Der für die SG Kaarst startende Torben Xanke erfüllte sich am vergangenen Wochenende mit seinem Sieg beim Rennen um den Preis der Sparkasse Dienslaken-Voerde-Hünxe den Traum vom Aufstieg in die B-Klasse der Männer. „Das Training hat sich gelohnt, denn gleich zu Beginn des Rennens merkte ich, dass meine Beine nicht die allerschlechtesten waren“, kommentierte Xanke nach dem Rennen seinen Erfolg. Dank seiner guten Form konnte er das Rennen taktisch klug und selbstbewusst mitgestalten. So startete er nach 10 von 38 zu fahrenden Runden einen ersten Ausreißversuch, der prompt mit einer Prämie belohnt wurde. Auf dem hügeligen Kurs ging sein taktisches Konzept vollends auf, als er sich in anschließend im ersten Drittel des Pelotons aufhielt und mit den übrigen Fahrern darauf achtete, dass sich keine erfolgreiche Ausreißergruppe bilden konnte. Als sich in der letzten Runde Daniel Aben von der RRG Kleverland dennoch erfolgreich vom Feld absetzen konnte, setzte sich Xanke sofort an dessen Hinterrad. Dank ihrer guten Zusammenarbeit konnten beide Fahrer bis zum Eingang in die ansteigende Zielgerade einen aussichtsreichen Vorsprung erarbeiten. Dann hatte Xanke aber die besseren Beine und fuhr nach 61 Kilometern und einer hervorragenden Zeit von 1:31:34 das Rennen souverän nach Hause. Florian Semm (RSC Mars-Rotweiß Frankfurt/M.) und Jonas Wehrmann (BL-Cycling-Team Sachsen) belegten die Plätze 2 und 3. Sebastian Laschet (U17) startete für die SG beim BDR Sichtungsrennen in Langenhagen/Holtensen. Nachdem er das Einzelzeitfahren vom Samstag mit einem guten 19. Platz abschließen konnte, gelang es ihm am Sonntag, beim Straßenrennen auf Platz 15 vorzufahren. In Quadrath-Ichendorf startete die jüngste Fahrerin der SG Kaarst, Berivan Iltümür (U13). Hinter Martha Wiemers (VfR Büttgen) und Sophie Pabich (Ciclo Team Zandegiacomo Bonn) freute sie sich nach 14 Rennkilometern über einen weiteren dritten Platz in ihrer ersten Rennsaison.

Nach dem Straßenrennen in Dienslaken: Torsten Xanke (Mitte), Florian Semm (Platz 2) und Jonas Wehrmann Platz 3)

2. Festival der Radsportjugend

Die aktuelle Flüchtlingssituation zwingt die Radsportjugend dazu, das 2. Festival der Radsportjugend abzusagen. Geplant war ein großes Radsportfest, das am 7. November im Sportforum Kaarst Büttgen stattfinden sollte. Da die Stadt Kaarst jedoch kurzfristig die Unterbringung von 150 Flüchtlingen im Sportforum plant, bleibt dem Jugendvorstand keine andere Wahl.

Geplant war im Sportforum ein Radsportfest zu dem bereits Gäste über die NRW-Landesgrenzen hinaus ihr Kommen zugesagt hatten. Von Kunstradsport über Trial, BMX und Bahnradsport, die ganze Breite des Radsports hätte man hier hautnah erleben und sogar ausprobieren, können. Deutsche Meister und Weltmeister hatten ihr Kommen bereits angekündigt, Teampräsentationen, Autogrammstunden, Interviews und eine große Tombola waren in Vorbereitung.

„Die Planungen für die Veranstaltungen liefen bis vor 14 Tagen auf Hochtouren, doch dann bekamen wir die Meldung, dass das Sportforum in den nächsten Wochen und Monaten als Flüchtlingsunterkunft dienen soll“, so Jugendleiterin Simone Schlösser. Wir stoppten zunächst den Versand der Einladungen an die Ehrengäste. Auch die Informationen an Schulen und Kindergärten in Kaarst und Umgebung liegen seitdem in den Schubladen. Hier war ein großer Schulwettbewerb zusammen mit den ortsansässigen Vereinen SG Kaarst und VfR Büttgen geplant. Die Kids sollten verschiedene Radsportdisziplinen ausprobieren, für die aktivste Klasse und sportlichste Schule hätte es Preise gegeben. Für die Kleinsten aus den Kitas waren Laufradrennen und das „Laufrad-KIBAZ“ (Kinderbewegungsabzeichen) geplant. Gespräche mit Sponsoren mussten abgesagt werden und auch die große Jugendsportlerehrung für die erfolgreichsten NRW-Radsportler fällt nun aus.

Jugendfachkraft Jessica Willemsen versuchte zwar für die Jugendsportlerehrung noch eine Ausweichhalle zu organisieren, aber die derzeitige Hallensituation in und um Kaarst ließ auch diesen Versuch schnell scheitern. Auch für eine „abgespeckte“ Veranstaltung haben wir derzeit keine Planungssicherheit. Selbst wenn wir jetzt eine Halle zugesagt bekämen, wissen wir nicht, ob uns diese am 7. November tatsächlich noch zur Verfügung steht, so das Fazit der Radsportjugend.

Keiner weiß, wie sich die derzeitige Flüchtlingssituation weiter entwickelt. Deshalb haben wir uns leider zu diesem Schritt – der Absage unseres Festivals – entscheiden müssen. „Für den Radsport und besonders für unsere Jugend tut es mir sehr leid“, so Schlösser. Aber als Sportverein hat man es in diesen Tagen besonders schwer, vor allem wenn man auf Sporthallen angewiesen ist. Die Kommunen scheinen mit dieser Situation auch überfordert zu sein.

Wir hören von immer mehr Vereinen, dass der Trainingsbetrieb eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich ist, weil Sporthallen mit Flüchtlingen belegt werden. Sporthallen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu nutzen, kann und darf nur die letzte aller Optionen sein. Zum Einen vor dem Hintergrund einer „menschenwürdigen“ Unterbringung, zum Andern geht es möglicherweise um die Existenz von Sportvereinen, vor allem aber um die Motivation der dort ehrenamtlich tätigen Mitglieder.

Bei der Radsportjugend ist man dennoch trotz der bedrückten Stimmung zuversichtlich, dass das Festival zu einem späteren Zeitpunkt im nächsten Jahr stattfinden kann. Vielleicht dann auch an einer ganz anderer Stelle…

Sichtungsrennen in Langenhagen und Holtensen am 12. und 13. September (von Per Christian Münstermann)

Samstag Zeitfahren:
Es war windig. Die Strecke war ging nur gerade aus. Auf dem Hinweg war Rückenwind und nach der Wende zum Ziel hatten wir Gegenwind. Das war ganz schön hart ,aber auch schön es hat sehr viel Spaß gemacht nochmal am Ende der Saison ein Zeitfahren für "Drücker" zu bestreiten was flach ist und mir somit sehr liegt. Für mich hat es gut gepasst und bin super zufrieden mit dem 3.Platz .

Sonntag:
Das Rennen war schnell. Anfangs gab es viele Attacken von vielen verschiedenen Gruppen, die es aber nicht geschafft haben es durchzuziehen. Das Feld rollte einfach immer schneller durch den Wind und der flachen schnellen Strecke bis ich es dann mit Calvin Dick versuchte und 4-5 weitere Fahrer mitkamen. Durch eine super Teamarbeit und super Führungslängen mit Absprachen und super verstehen untereinander, haben wir uns dann ca. eine Minute Vorsprung erarbeitet, den wir dann auch bis zum Ziel halten konnten. Also konnten wir vor dem Hauptfeld um den Sieg sprinten. Ich wurde 2. und bin mit meinem Ergebnis super zufrieden. Das war für mich ein super schönes Wochenende und möchte mich sehr für die gute Teamarbeit im Team NRW bedanken

Wappen von Pulheim

Zu den festen Radsportterminen der SG Kaarst zählt jedes Jahr das Straßenrennen „Wappen von Pulheim“, das am vergangenen Sonntag ausgetragen wurde. Berivan Iltümür errang im Rennen der Klasse U 13 (weiblich), das über eine Distanz von 18,3 Kilometer führte, den 3. Platz. Die jüngste Fahrerin der SG Kaarst konnte wenige Wochen zuvor bei ihrem ersten Start im Rahmen des Velberter Bergzeitfahrens Platz 2 belegen. Gegen eine starke Konkurrenz behauptete sich in Pulheim Alexander Küsters in der Klasse KT/A/B. Nach einem Rennen über 85,4 Kilometer fuhr er als dritter über die Ziellinie und überzeugte durch seine kämpferische Leistung. Im Rennen der C-Klasse beendete Christian Kornacker nach 61 Streckenkilometern das Rennen mit dem Hauptfeld.

Ein Kurzinterview mit Per Christian Münstermann nach den Young Classics in Hamburg:

Ein tolles Event war das und ich bin stolz für wheelssports racing Team von Erik Zabel gefahren zu sein. Die Tage haben mir viel Spaß gemacht und ich konnte die Lockerheit aus dem Team mit in die Rennen nehmen!Dann kam mein Sturz am letzten Tag. 3/4 des Hauptfeldes stürzten auf der Zielgeraden. Das Rennen wurde neutralisiert. Sanitäter verarzteten etliche Fahrer auf der Strecke. Mein Rahmen war hin, drei mal gebrochen und ich bekam das Ersatzrad. Trotz großflächiger Schürfwunden und Ganzkörperprellung (wahrscheinlich unter Schock). Brille weg. Aber ich machte bei der Fortsetzung wieder Tempo und setzte Attacken und kam als 9. durchs Ziel. Danach wurde ich sofort von 5 Sanis in Empfang genommen. Mir war nur wichtig vielleicht in der Gesamtwertung doch noch aufs Treppchen zu kommen. Ich wurde gesamt 6. womit ich nach dem Sturz sehr zufrieden sein kann!
Danke ans Team für die tolle Betreuung!!!!

Bahntraining

Die Sommerpause ist zu Ende, morgen findet zur gewohnten Zeit wieder Bahntraining statt.

Bekanntmachung des Landesverbands            Nordrhein-Westfalen Duisburg, 07. August 2015

Bergzeitfahren in Velbert - keine NRW Meisterschaft

Laut Anweisung des Präsidenten ist das Radrennen am 15.08.2015 „6. Velberter Bergzeitfahren“ der Sportfreunde Velbert e. V. keine Landesmeisterschaft sondern
ein normales Radrennen.

gez.:
Günter Schäfer, Koordinator Straße

Kategorie: Straßenrennsport

* Hinweis: Für den Inhalt der Amtlichen Bekanntmachungen des Bund Deutscher Radfahrer e.V. (BDR) und dessen Landesverbände ist ausschließlich der BDR bzw. der in der Bekanntmachung angegebene Landesverband verantwortlich.

Ronde van Ransdaal - Heerlen/Niederlande

Das hochkarätige Fahrerfeld bestand aus ca 40 Teilnehmern, darunter der Niederländische Meister Tom Peters .
Schon frühzeitig setzten sich 2 Niederländer ab, das Hauptfeld mit Per, Tom Peters und auch Timo Funk ließen sie fahren, da man dachte, die schaffen das nicht. Platz 1und 2 belegten somit die Fahrer aus den Niederlanden.
Platz 3 wurde durch einen langen Sprint des Hauptfeldes entschieden. Bei diesem Sprint setzte Per sich noch ab und fuhr mit ca. 2-3 Radlängen Vorsprung als 3. durchs Ziel.

Tour de Neuss

Gerade erst seine Pause beendet, dominierte am Mittwoch der Düsseldorfer Per Christian Münstermann in der U17 und gewann die Tour de Neuss. Somit bleibt der erste Platz im Radsportbezirk Düsseldorf zu dem auch Neuss und Büttgen gehören. Auf Platz 2 Timo Funk (Köln) und Platz 3 Jon Knolle (Unna).

In der U19 gewann in Neuss Jonas Härtig (VfR Büttgen) und dritter wurde Dominik Bauer (VfR Büttgen).

Auch Düsseldorf hat Interesse an Tourstart

Unter diesem Link findet Ihr alles rund um das Thema.

http://www.rad-net.de/nachrichten/muenster,-duesseldorf-und-mannheim-interessiert-an-tourstart;n_36955.html

Interview mit Horst Teutenberg

Heute Nachmittag wird auf WDR 5 in der Zeit von 15.05 - 16.00 h ein Interview mit Horst Teutenberg gesendet. Wer nicht mithören kann, kann die Sendung unter http://www.wdr5.de/sendungen/themanrw/ noch einmal nachhören.

Radnacht - das Event für Radfahrer in Düsseldorf

Es werden noch Helfer gesucht!!

Informationen zum Bahntraining

Liebe Sportler/Innen,
durch Wartungsarbeiten an den Heizstrahlern im Sportforum Kaarst-Büttgen ist die Radrennbahn dort Morgen nicht befahrbar!
Alternativ werden wir daher ab 17.00 Uhr ein Bahntraining im Radstadion Köln anbieten.

(das nächste Training im Sportforum findet somit nach der Sommerpause am Dienstag, den 11.08.15, statt)

Mit freundlichen Grüßen

Markus Schellenberger
(Radsportverband NRW - Landestrainer Bahn)

Südpfalz Tour 2015

Tom Bode wird 4. bei der Südpfalz Tour 2015 -
Er holt einmal Silber und einmal Bronze

Rennbericht von der SG Kaarst

Radsport: Fahrer der SG Kaarst stellen ihre Form unter Beweis

Es war ein langes und heißes Wochenende für die Rennsportler der SG Kaarst, die sich von Mittwoch bis Sonntag bei mehreren Rennen der Konkurrenz stellten. Den Anfang machte Alexander Küsters, der am vergangenen Mittwoch bei der „Nacht von Gelsenkirchen“ im Eliterennen der AB-Klasse startete. In einem stark besetzten Feld, das in diesem Jahr vom unverwüstlichen Lars Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) angeführt wurde, erkämpfte Küsters einen respektablen Platz 15. Drei Tage später startete er bei den „Ruhr Games“ und schrammte nur um Haaresbreite am Podium vorbei. Der vierte Platz war der Lohn für seinen großen kämpferischen Einsatz. Ebenfalls am Samstag zeigte Nina Höfgen (U19), dass sie ihre Erkrankung der vergangenen Wochen sehr gut überstanden hat. Bei dem „Steinfurter Abendrennen“ fand sie sich nach einer überzeugenden Leistung hinter der Siegerin Lina Rausch (RSC Oldenurg) und der Zweitplatzierten Jenny Heeger (TG Witten) auf Platz drei wieder. „Rund um den Gaskessel“ ging es am Sonntag für mehrere Fahrer der SG Kaarst bei dem Klassiker in Bocholt. Auf der 1,2 Kilometer langen Rundstrecke war höchste Konzentration, eine gute Kurventechnik und vor allem eine stabile Kondition gefragt. Erneut gelang es Nina Höfgen und Alexander Küsters, mit zwei fünften Plätzen das Feld hinter sich zu lassen. Frederic Störman landete im Eliterennen der AB-Klasse auf Rang 22, und Christian Kornacker gelang es, im Rennen der C-Klasse den 23. Platz zu belegen. Torben Xanke fuhr mit dem Feld ins Ziel ein. Sebastian Laschet, der nach seinem schweren Sturz beim Rennen in Oberhausen wieder auf der Höhe ist, verzichte an diesem Wochenende auf einen Start, um sich auf seine Teilnahme bei der in dieser Woche anstehenden Deutschen Bahnmeisterschaft in Berlin zu konzentrieren..

Jugendvorstand

Jugendleiterin Sabrina Otterbein (SG Radschläger Düsseldorf)
Jugendsprecher Dominik Bauer (VfR Büttgen)
Jugendsprecherin Nina Höfgen (SG Kaarst)

Rennbericht vom VfR Büttgen                              11.04.2015 Emsdetten

Bereits am Samstag den 11.04.15 war Bendix Wermeister in Emsdetten in der AK U 17 am Start. Bei windigem Schauerwetter zog sich das Feld der U 17 schon früh auseinander da die Führenden mächtig aufs Tempo drückten. So bildetete sich bereits nach wenigen Runden eine zwölfköpfige Spitzengruppe die den Sieg unter sich ausmachte. Bendix Wermeister fuhr in der Verfolgergruppe und konnte den Sprint der Verfolger für sich entscheiden und so noch den 13. Platz belegen.

Rennbericht vom VfR Büttgen                                       Rund um Steinfurt 12.04.15

Am heutigen Sonntag waren für den VfR Büttgen Sebastian Stamm und Tim Gerard in der Ak U 17, Jonas Härtig und Philipp Schäfer in der U 19 sowie Sven Thurau in der Elite C am Start des auf einem selektiven Kurs ausgetragnen Rennens.

Die Ak U 17 war, da es sich um ein NRW Sichtungsrennen handelte, mit 45 Fahrern gut besetzt. Tim Gerard und Sebastian Stamm machten auf der 56,4 Km langen Strecke von Beginn an das Tempo. Im Verlauf des Rennens wurden immer wiedr Attacken gefahren die zunächst jedoch alle gekontert wurden. Nach vier von sechs zu fahrenden Runden konnte sich jedoch eine dreiköpfige Spitzengruppe vom Feld absetzen.Diese Spitzengruppe fuhr sich in der letzten Runde jedoch auch auseinander, so dass die ersten drei Fahrer als Solisten das Ziel erreichten. Die Verfolger attackierten in der letzten Runde auch noceinmal. Sebastian Stamm errichte den guten siebten Platz und Tim Gerard kam auf Platz dreizehn.

Im mit 230 Fahrern stärksten Fahrerfeld der Elite C war Sven Thurau als einziger Büttgener auf die 75 Km lange Strecke bei der achtmal der Anstieg zur Steinfurter Mühle gefahren werden musste, gegangen. Bereits nach 10 Km konnte sich eine Neunköpfige Spitzengruppe, zu der auch Sven Thurau gehörte, vom Feld lösen und im Rennverlauf 2 Min. auf das Feld herausfahren. Nach dem Prämiensprint er bei Km 35 gefahren wurde und den Sven Thurau für sich entscheiden konnte, wurde das Tempo in der Spitzengruppe nochmals angezogen. So gingen noch vier Fahrer in den Sprint der von Sven Thurau bereits 300m vor dem Ziel angefahren wurde. Sven Thurau war sich seines Sieges etwas zu sicher und wurde um 2 cm, der Zielfilm musste Hilfestellung geben, von Louis Leinau vom RSV Unna geschlagen.

Bei den Junioren waren, derweil ihre Teamkollegen bei der Cottbusrundfahrt für den VfR Büttgen / Team Sportforum Jonas Härtig und Philipp Schäfer im Einsatz Auch hier waren 75 Km zu absolvieren die 64 Sportler unter die Räder nahmen. Phillip Schäfer, der sein erstes Rennen in der Saison bestritt, war die fehlende Rennpraxis anzumerken und er musste nach ca. 30 Km abreißen lassen. Jonas Härtig konnte sich im Rennverlauf ebenfalls eine Sprintprämie sichern und über den gesamten Rennverlauf in der Spitze des Feldes, das weitestgehend zusammenblieb, mitfahren. Im Sprint des Feldes belegte Jonas Härtig als zweitbester Deutscher Fahrer den fünften Platz. Auch das Juniorenrennen zählt zur NRW Sichtungsserie.